Dienstag, 15. November 2022 19:00 Uhr

Nationalsozialistische Verbrechen 1939–1945

Buchpräsentation: Prof. Dr. Dieter Pohl, Klagenfurt
Moderation: Dr. Babette Quinkert, Berlin

Die Teilnahme ist vor Ort (mit Anmeldung) oder per Livestream möglich:

Topographie des Terrors  Auditorium
Niederkirchnerstraße 8  |  Berlin-Kreuzberg
Eintritt frei

www.topographie.de/livestream/

Der Stream ist anschließend 14 Tage abrufbar.

Das neue Buch Nationalsozialistische Verbrechen 1939–1945 (2022) von Dieter Pohl ist als Band 20 des Gebhardt. Handbuch der Deutschen Geschichte erschienen. Im Zentrum steht die Vernichtung des europäischen Judentums während des Zweiten Weltkriegs. Darüber hinaus nimmt der Autor die zahlreichen anderen Massenverbrechen und Opfergruppen in den Blick: das Massensterben der sowjetischen Kriegsgefangenen, der Mord an Kranken und Menschen mit Behinderungen, an Sinti und Roma, an Zivilisten im Rahmen des deutschen Anti-Partisanenkampfes und an vielen anderen Gruppen. Mit dem Überblickswerk tritt die europäische Dimension der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft deutlich zutage.

Dieter Pohl ist Professor für Zeitgeschichte an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Er hat zahlreiche Veröffentlichungen vorgelegt, darunter Die Herrschaft der Wehrmacht. Deutsche Militärbesatzung und einheimische Bevölkerung in der Sowjetunion 1941–1944 (2008), Verfolgung und Massenmord in der NS-Zeit 1933–1945 (2003, 3. Aufl. 2011) sowie der gemeinsam mit Frank Bajohr verfasste Band Der Holocaust als offenes Geheimnis. Die Deutschen, die NS-Führung und die Alliierten (2006, 2. Aufl. 2020).

Babette Quinkert ist Historikerin und Ausstellungskuratorin. Zurzeit ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Museum Berlin-Karlshorst.

Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung vor Ort bitten wir um Anmeldung bis 10. November:
veranstaltungen@topographie.de