Dienstag, 20. September 2011 19:00 Uhr

Der Henkersknecht. Der Prozess gegen John (Iwan) Demjanjuk in München

Vortrag: Angelika Benz, Berlin
Moderation: Hannes Honecker, Berlin

Topographie des Terrors  Auditorium
Niederkirchnerstraße 8, Berlin-Kreuzberg
– Eintritt frei –

Von November 2009 bis Mai 2011 fand an mehr als 90 Verhandlungstagen vor dem Landgericht München II der Prozess gegen John (Iwan) Demjanjuk statt. Die Anklage lautete auf Beihilfe zum Mord in insgesamt 27.900 Fällen – begangen 1943 im deutschen Vernichtungslager Sobibór im besetzten Polen. Der 91-jährige gebürtige Ukrainer wurde vom Gericht schuldig gesprochen und zu einer Freiheits­strafe von fünf Jahren verurteilt. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass Demjanjuk als Kriegsgefangener im SS-Ausbildungslager Trawniki zum Wachmann ausgebildet wurde und im Vernichtungslager Sobibór am Massenmord an den europäischen Juden beteiligt war. Der Prozess wird in der Öffentlichkeit als eines der letzten großen NS-Verfahren in der Bundesrepublik diskutiert.

Angelika Benz hat den Prozess von Anfang bis Ende beobachtet. In ihrem Buch Der Henkersknecht. Der Prozess gegen John (Iwan) Demjanjuk in München rekonstruiert sie die Verhandlungen, porträtiert die Prozessbeteiligten und stellt die historischen Hintergründe dar.

Angelika Benz, 1981 geboren, absolvierte ein Studium der Neueren Deutschen Geschichte und Neueren Deutschen Philologie und promoviert am Institut für Geschichtswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin über das SS-Ausbildungslager Trawniki. Zu ihren Veröffentlichungen gehört der Aufsatz „Wer ist John Demjanjuk, und welche Rolle spielten die Trawnikis im Holocaust? (2009). Zusammen mit Marija Vulesica ist sie Herausgeberin des Sammelbands Bewachung und Ausführung. Alltag der Täter in nationalsozialistischen Lagern (2011). Im Juni 2011 erschien ihr Buch Der Henkersknecht. Der Prozess gegen John (Iwan) Demjanjuk in München.

Hannes Honecker, 1966 geboren, ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht sowie Vorstandsmitglied des Republikanischen Anwältinnen- und Anwältevereins e.V.