„Vor aller Augen”. Die Deportation der Juden und die Versteigerung ihres Eigentums. Fotografien aus Lörrach 1940 /
"In Plain Sight". The Deportation of the Jews and the Auctioning of their Property. Photos from Lörrach 1940

hg. von / published by Stiftung Topographie des Terrors, vertreten durch / represented by Klaus Hesse und/and Prof. Dr. Andreas Nachama, Essays: Uwe Schellinger, Klaus Hesse, Jan Stoll, Hentrich & Hentrich (Topographie des Terrors Notizen Visuell 2), Berlin 2018, 112 S., Broschur, ISBN 978-3-941772-38-0
12,-- €
Als Hardcover im Buchhandel erhältlich (ISBN 978-3-95565-297-5).

Die im Stadtarchiv Lörrach erhaltenen Fotografien der Deportation von Juden aus Lörrach und der Umgebung der Stadt am 22. Oktober 1940 stellen eine erschütternde Dokumentation dar. Sie entstanden während der Deportation von über 6 500 Juden in Südwestdeutschland im Herbst 1940. Einen besonderen Stellenwert haben jene Aufnahmen, die Auktionen von Hausrat aus den Wohnungen der Opfer bildlich festgehalten haben. Die hier publizierten, von einem Polizeibeamten gemachten Fotos zeigen Täter und Tatorganisation. Sie belegen, dass diese Verbrechen weitestgehend öffentlich, vor den Augen hunderter Zuschauer stattfanden. Sie dokumentieren den Publikumsandrang zu den Auktionen des Hausrates der Deportierten in Lörrach, als Ausdruck der ungeheuerlichen Gleichgültigkeit sehr vieler Deutscher gegenüber dem Schicksal der deutschen Juden.