Donnerstag, 6. November 2014 19:00 Uhr

„Sie wollten einfach normal sein in einer Zeit, in der die Normalität ‚baden gegangen’ war.”

Cornelia Schmalz-Jacobsen diskutiert mit Jugendlichen über ihr Buch „Zwei Bäume in Jerusalem”

Begrüßung
Prof. Dr. Andreas Nachama, Direktor der Stiftung Topographie des Terrors
Wolfgang Tiefensee, Vorsitzender von Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V.

Cornelia Schmalz-Jacobsen: „Zwei Bäume in Jerusalem”
Lesung und Diskussion mit Auszubildenden der Volkswagen AG aus Kassel und Wolfsburg
Moderation: Christoph Heubner, Geschäftsführender Vizepräsident des Internationalen Auschwitz Komitees

Ein Dankeschön an Cornelia Schmalz-Jacobsen zu ihrem bevorstehenden 80. Geburtstag
Dr. Josef Joffe, Herausgeber der Wochenzeitung DIE ZEIT

Topographie des Terrors, Auditorium
Niederkirchnerstraße 8, 10963 Berlin
Eintritt frei

(Gemeinsam mit dem Verein Gegen Vergessen – Für Demokratie sowie dem Internationalen Auschwitz Komitee, dem Metropol Verlag, der Gedenkstätte Stille Helden und der Stiftung Denkmal für ermordeten Juden Europas)

Um Anmeldung bis 31. Oktober 2014 wird gebeten:
veranstaltungen(at)topographie.de oder Telefon 030 254509-0

Einladung (PDF)