Donnerstag, 9. Oktober 2014 19:00 Uhr

Władysław Bartoszew­ski (geb. 1922) im Gespräch mit Basil Kerski

Władysław Bartoszewski war während der deutschen Herrschaft in Polen im Untergrund tätig. Er war 1940/41 Häftling in Auschwitz, wurde Mitbegründer des „Hilfsrats für Juden” und nahm 1944 am Warschauer Aufstand teil. Nach dem Krieg war er zunächst als Journalist, später an der Universität tätig. Er wurde aus politischen Gründen mehrfach inhaftiert, war Generalsekretär des polnischen P.E.N.-Club und arbeitete in der Solidarność-Bewegung mit. 1995 und 2000/01 war er Minister für Auswärtige Angelegenheiten; 2007 wurde er zum Staatssekretär und Bevollmächtigten für den internationalen Dialog ernannt. Er ist Autor zahlreicher Bücher und Träger hoher nationaler und internationaler Auszeichnungen.

Basil Kerski, 1969 geboren, ist Direktor des Europäischen Solidarność-Zentrums in Danzig und Chefredakteur des Deutsch-Polnischen Magazins DIALOG. Er lebt in Berlin und Danzig.

Für diese Veranstaltung bitten wir um Anmeldung unter Telefon 030 254509-0 oder veranstaltungen(at)topographie.de.

Topographie des Terrors
Niederkirchnerstraße 8, Berlin-Kreuzberg
Eintritt frei

Im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung Der Warschauer Aufstand 1944