Dienstag, 25. November 2014 19:00 Uhr

Museale Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg. Das Museum des Zweiten Weltkriegs in Danzig

Vortrag: Prof. Dr. Paweł Machcewicz (Direktor des Museums
des Zweiten Weltkriegs in Danzig)
Im Anschluss Podiumsgespräch mit Prof. Dr. Paweł Machcewicz,
Dr. Ljiljana Radonic (Institut für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien),
Prof. Dr. Dariusz Stola (Direktor des Museums für die Geschichte der polnischen Juden, Warschau),
Prof. Dr. Andreas Nachama (Direktor der Stiftung Topographie des Terrors, Berlin) und
Prof. Dr. Robert Traba (Direktor des Zentrums für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften)

Topographie des Terrors, Auditorium
Niederkichnerstraße 8, Berlin-Kreuzberg
Eintritt frei

Im Rahmen der Vortragsreihe Krieg – Besatzung – Erinnerung. Polen und der Zweite Weltkrieg

(Gemeinsam mit dem Zentrum für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften)

(Für die Veranstaltung wird eine Simultanübersetzung angeboten.)

Für das Jahr 2016 ist in Danzig die Eröffnung des „Museums des Zweiten Weltkriegs” geplant. Auf einer Fläche von 7.000 qm wird die Dauerausstellung künftig ein komplexes Bild der Geschichte des Zweiten Weltkriegs präsentieren.
In seinem Vortrag berichtet Paweł Machcewicz über die Hintergründe für die Entstehung des Museums als nationaler Kultureinrichtung und erläutert das Konzept der Dauerausstellung. Deren Hauptanliegen ist es, ein umfassendes Narrativ des Krieges zu präsentieren, das die unterschiedlichen Erfahrungen und historischen Erinnerungen der Europäer thematisiert. Die Teilnehmer des Podiumsgesprächs diskutieren über das Konzept der Ausstellung und fragen auch nach der Bedeutung des Museums im Rahmen der nationalen und europäischen Erinnerungskulturen.

Paweł Machcewicz, 1966 geboren, ist Direktor des Museums des Zweiten Weltkriegs in Danzig und Professor am Institut für Politische Studien der Polnischen Akademie der Wissenschaften. Von 2000 bis 2006 war er Direktor der Abteilung für Bildung und Forschung am Institut für Nationales Gedenken in Warschau.

Ljiljana Radonic, 1981 geboren, ist Politikwissenschaftlerin und habilitiert am Institut für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte der Österreichischen Akademie der Wissenschaften zum Thema „Der Zweite Weltkrieg in postsozialistischen Gedenkmuseen”.

Dariusz Stola, 1963 geboren, ist Direktor des im Oktober 2014 neu eröffneten Museums für die Geschichte der polnischen Juden in Warschau und Professor für Geschichte am Institut für Politische Studien der Polnischen Akademie der Wissenschaften.

Andreas Nachama, 1951 geboren, ist Direktor der Stiftung Topographie des Terrors und Professor für Holocaust Studies und Jewish Studies am Touro College Berlin.

Robert Traba, 1958 geboren, ist Direktor des Zentrums für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften und Honorarprofessor an der Freien Universität Berlin.