Dienstag, 9. April 2013 19:00 Uhr

Legalisierte Ausgrenzung: Das „Gesetz zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums” vom 7. April 1933 und seine Folgen

Vortrag: Dr. Simone Ladwig-Winters, Berlin
Moderation: Klaus Hesse, Berlin

Topographie des Terrors, Auditorium
Niederkirchnerstraße 8, 10963 Berlin
Eintritt frei

Simone Ladwig-Winters, 1955 geboren, lebt als freie Wissenschaftlerin und Publizistin in Berlin. Sie studierte Pädagogik und Soziologie und promovierte in Politologie. Zu ihren Veröffentlichungen gehören Wertheim. Geschichte eines Warenhauses (1997), Anwalt ohne Recht. Das Schicksal jüdischer Rechtsanwälte in Berlin nach 1933 (1998, überarb. Aufl. 2007), Richter und Staatsanwälte jüdischer Herkunft in Preußen im Nationalsozialismus (2004, mit Hans Bergemann) und Ernst Fraenkel. Ein politisches Leben (2009).

Klaus Hesse ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Stiftung Topographie des Terrors und Kurator der Sonderausstellung „Berlin 1933 – Der Weg in die Diktatur”.

(Im Rahmen des Begleitprogramms zur Sonderausstellung „Berlin 1933 – Der Weg in die Diktatur”)