Dienstag, 1. März 2016 19:00 Uhr

Handlanger der SS. Die Rolle der Trawniki-Männer im Holocaust

Vortrag: Dr. Angelika Benz, Berlin
Moderation: Prof. Dr. Peter Klein, Berlin

Topographie des Terrors  Auditorium
Niederkirchnerstraße 8, Berlin-Kreuzberg
Eintritt frei

(Gemeinsam mit dem Metropol Verlag)

Die Trawniki-Männer gehörten während des Zweiten Weltkriegs zu den „fremd-völkischen” Hilfstruppen im Dienst des NS-Regimes. Die überwiegend unter sowjetischen Kriegsgefangenen rekrutierten und im SS-Ausbildungslager Trawniki (bei Lublin) angelernten Männer hatten wesentlichen Anteil an der Umsetzung der „Aktion Reinhardt”. In deren Verlauf waren sie maßgeblich an der Ermordung von 1,75 Millionen Juden in den Vernichtungslagern Bełżec, Sobibór und Treblinka beteiligt. Meist pauschal als Ukrainer oder Hilfswillige bezeichnet, handelte es sich tatsächlich um eine sehr heterogene Gruppe.
In ihrer Studie Handlanger der SS. Die Rolle der Trawniki-Männer im Holocaust (2015) diskutiert Angelika Benz die Rolle der Trawniki-Männer als Werkzeug der SS und untersucht ihre Motive und Handlungsräume.

Angelika Benz, 1981 geboren, absolvierte ein Studium der Neueren Deutschen Geschichte und Philologie in Berlin. Zu ihren Veröffentlichungen gehören Bewachung und Ausführung. Alltag der Täter in nationalsozialistischen Lagern (2011, hg. mit Marija Vulesica) und Der Henkersknecht. Der Prozess gegen John (Iwan) Demjanjuk in München (2011). Mit der vorliegenden Studie wurde sie am Institut für Geschichtswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin promoviert. Zuletzt erschien der Aufsatz Tröglitz und anderswo. Fremdenhass in der Mitte der Gesellschaft (2015).

Peter Klein, 1962 geboren, lehrt am Fachbereich für Holocaust Studien des Touro College Berlin. Er hat zu unterschiedlichen Aspekten der deutschen Besatzungspolitik in Osteuropa publiziert, darunter zum Schicksal der Juden in verschiedenen Ghettos und zur Partisanenbekämpfung der Wehrmacht in Weißrussland.