Dienstag, 25. März 2014 19:00 Uhr

erfasst, verfolgt, vernichtet. Kranke und behinderte Menschen im Nationalsozialismus

Begrüßung: Prof. Dr. Andreas Nachama, Direktor der Stiftung Topographie des Terrors

Grußwort: Parlamentarische Staatssekretärin Gabriele Lösekrug-Möller, MdB, Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Zur Ausstellung: Prof. Dr. Dr. Frank Schneider, Aachen

Mit Beiträgen des Theaters RambaZamba

Topographie des Terrors
Niederkirchnerstraße 8, Berlin-Kreuzberg

Sollten die Sitzplätze im Auditorium nicht ausreichen, wird eine Videoübertragung ins Foyer angeboten.

Im Anschluss: Imbiss
Rundgang durch die Ausstellung

Um Anmeldung bis 20. März wird gebeten:
Telefon 030 254509-0
veranstaltungen(at)topographie.de

Ausstellung „erfasst, verfolgt, vernichtet.” (PDF)