Dienstag, 22. April 2008 20:00 Uhr

„Asoziale” im Nationalsozialismus

Vortrag: Prof. Dr. Wolfgang Ayaß, Kassel
Moderation: Dr. Claudia Steur, Berlin

Martin-Gropius-Bau | Kinosaal | Niederkirchnerstr. 7 | 10963 Berlin-Kreuzberg

 

Wolfgang Ayaß, 1954 geboren, Soziologe und Historiker, ist Professor am Institut für Sozialpolitik und Organisation sozialer Dienste der Universität Kassel. Seine Forschungsschwerpunkte sind die deutsche Sozialpolitik sowie im besonderen die Behandlung der „Gemeinschaftsfremden” im Nationalsozialismus. Zu seinen wichtigsten Publikationen gehören die mehrbändige Quellenedition „Zur Geschichte der deutschen Sozialpolitik 1867-1914” (1994-2005) sowie die Studien, „‚Asoziale’ im Nationalsozialismus” (1995) und „Das Arbeitshaus Breitenau. Bettler, Landstreicher, Prostituierte, Zuhälter und Fürsorgeempfänger in der Korrektions- und Landarmenanstalt Breitenau” (1874-1949) (1992). Die von ihm erarbeitete Ausstellung „Wohnungslose im Nationalsozialismus” wird ab Juni 2008 in der Gedenkstätte Sachsenhausen zu sehen sein.

Claudia Steur ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Stiftung Topographie des Terrors.