Gail Stephens

Mittwoch, 15. Juli 2015

Gail Stephens, CEO Canadian Museum for Human Rights

Thank you so very much for showing this incredible space with me today. I am so very impressed by the thoughtful approach to telling the story. This is a critical place for remembrance and learning. Very moving.

Bischof Heinrich Mussinghof, Erzbischof Luis A. C. Quiroga

Mittwoch, 10. Juni 2015

Dr. Heinrich Mussinghoff, Bischof von Aachen, und Luis Augusto Castro Quiroga, Erzbischof von Tunja, Kolumbien

Wir sind gekommen, um vorbeugend zu studieren, wie nach konfliktbelasteten Zeiten Aufarbeitung und Versöhnung geschehen kann. Wir schauen auf Schreckliches, das geschehen, wir suchen Hilfe für die Gestaltung von Zukunft nach 50 Jahren Bürgerkrieg in Kolumbien.
Gott schenke uns seinen Segen.

Felicito a Alemania por dar a conocer al mundo la tragedia de la guerra y cómo han dado respuesta de corazón a ese sufrimiento.
Dios los bendiga.

Bohuslav Sobotka (mit Andreas Nachama)

Montag, 4. Mai 2015

Bohuslav Sobotka, Ministerpräsident der Tschechischen Republik

Vielen Dank dem Dokumentationszentrum für diesen wichtigen Beitrag zur Diskussion über die dunklen Seiten der europäischen Geschichte.
Im Namen der Regierung der Tschechischen Republik möchte ich allen Opfern des Nazi-Terrors gedenken.
Ich halte es für sehr wichtig, uns an die Vergangenheit zu erinnern, um aus ihr lernen zu können und die Fehler der Vergangenheit zu vermeiden. Die Erfahrungen mit den Nazi-Verbrechen zeigen uns, dass Freiheit, Demokratie, Toleranz und Respekt vor den Menschenrechten und Menschenwürde keine Selbstverständlichkeit sind und dass es erforderlich ist, diese Werte gemeinsam zu schützen.

Burkhard Kieker, Andreas Nachama, Daniela Schlager (10-Millionste Besucherin seit 1987), Michael Müller

Montag, 27. April 2015

Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin

Vielen Dank für die wichtige und hervorragende Arbeit!

Sebastian Schröder

Donnerstag, 12. Februar 2015

Sebastian Schröder, Staatssekretär im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern

Ich bedanke mich herzlich für eine interessante Führung und ein gutes Gespräch und freue mich auf die zukünftige intensive Zusammenarbeit.
Ihrer Stiftung wünsche ich zahlreiche interessierte Besucherinnen und Besucher.

Barbara Hendricks

Dienstag, 13. Januar 2015

Dr. Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Das Grauen wird sichtbar und spürbar, die Erinnerung bleibt, die Verantwortung ist lebendig und Verpflichtung für alle Zukunft.
Der Stiftung mein aufrichtiger Dank und meine Hochachtung für ihr Wirken.

Avraham Nir-Feldklein

Dienstag, 6. Januar 2015

Avraham Nir-Feldklein, Gesandter des Staates Israel

Thank you very much for the fascinating visit and talk.
Your important efforts to keep alive and vivid the unbelievable history of terror and evil is much appreciated and I do hope it will turn our world for a better one, more optimistic one.

Maik Reichel

Montag, 15. Dezember 2014

Maik Reichel, Direktor der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt

Eine schwere und schreckliche Zeit, an die zu erinnern unsere Aufgabe ist. Mögen auch weiterhin viele Besucher diesen Ort des Terrors sehen und davon erzählen.
Auf eine gute Zusammenarbeit bei der Aufarbeitung der Geschichte.

Sigrid Evelyn Nikutta (mit Andreas Nachama)

Dienstag, 2. Dezember 2014

Dr. Sigrid Evelyn Nikutta, Vorstandsvorsitzende der Berliner Verkehrsbetriebe

Die Topographie des Terrors zeigt die bedrückende Wahrheit über einen Teil der deutschen Geschichte. Die BVG - die Berliner Verkehrsbetriebe - sind ein Teil der Berliner Geschichte. Auch in der BVG können wir die Geschichte des Nationalsozialismus und der Behördenstruktur nachzeichnen: Ab 1933 entwickelte sich die BVG von einem sozialdemokratischen Musterbetrieb zu einem nationalsozialistischen Betrieb! Ihr Haus ist sehr, sehr wichtig für Deutschland. Herzlichen Dank!

Fang-shang LU

Montag, 17. November 2014

Prof. Dr. Fang-shang LU, Präsident der Academia Historica der Republik China (Taiwan)

Mit Vernunft kann man Streitigkeiten beilegen. Mit Krieg kann man keinen Frieden schaffen.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 vor