Klaus Pfeiffer, Joachim Rott
Die erste Ausbürgerungsliste vom 25. August 1933
hg. v. Andreas Nachama, Hentrich & Hentrich 2016, 104 S. (Topographie des Terrors. Notizen, Band 9), 
ISBN 978-3-95565-085-8
9,80 €

Während der NS-Zeit wurden rund 39.000 deutsche Staatsbürger ausgebürgert. Die erste Ausbürgerungsliste vom 25. August 1933 umfasste die Namen von 33 Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft, die zumeist nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten aus Deutschland geflohen waren, weil sie als Gegner des NS-Regimes um ihr Leben fürchten mussten.
Der Band stellt die Geschichte des NS-Ausbürgerungsgesetzes von 1933 dar und portraitiert die Ausgebürgerten, zu denen prominente Namen wie Rudolf Breitscheid, Lion Feuchtwanger, Alfred Kerr, Heinrich Mann, Wilhelm Pieck, Philipp Scheidemann, Ernst Toller, Kurt Tucholsky und Bernhard Weiß gehören.