Der Reichsführer-SS

Die seit 1929 von Heinrich Himmler als Reichsführer-SS geführte Schutzstaffel (SS) der NSDAP war von Hitler als ihm unbedingt ergebene „Parteipolizei” gedacht, zur Garantie seiner persönlichen Sicherheit und der der Partei. Himmler wollte aus der SS zudem eine „rassisch” überlegene Führerelite formen. Durch Ausschaltung der SA-Führung im Juni 1934, bei der die SS maßgeblich beteiligt war, wurde die SS zur selbstständigen Gliederung der NSDAP.

Die wichtigsten Aufgaben Himmlers und der SS waren:
–  Rigorose Überwachung, Verfolgung und „Ausschaltung” jener Kräfte, die der NS-Staat als Gegner und Feinde betrachtete,
–  Schaffung eines „reinrassigen” Deutschlands, insbesondere durch die systematische Verfolgung und Vertreibung der Juden,
–  Eroberung von „Lebensraum” vor allem im Osten und umfassende, u.a. rassenideologisch begründete „volkstumspolitische Neuordnung” Europas.

Auf polizeilichem und nachrichtendienstlichem Gebiet standen dem Reichsführer-SS der Sicherheitsdienst (SD) und die allmählich mit der SS verschränkte Geheime Staatspolizei (Gestapo) zur Verfügung.

Himmler schuf ein Konzentrationslagersystem, mit dessen Hilfe alle zu „Staats- oder Volksfeinden”  erklärten Personen isoliert und „ausgeschaltet” werden konnten. Als „Feinde” galten neben den politischen Gegnern auch eine Vielzahl von Minderheiten und sozialen Randgruppen. Die Verfolgung und Ermordung politischer und „rassischer” Gegner dehnten sich seit 1938 über große Teile Europas aus. Zur Ermordung des „rassenpolitischen Hauptfeinds”, der jüdischen Bevölkerung in Deutschland und Europa, wurden von der SS besondere Vernichtungslager geschaffen.

Bei der Planung und Durchführung des nationalsozialistischen Weltanschauungs- und Vernichtungskriegs in Ost- und Südosteuropa spielten SS, Waffen-SS, Sicherheitsdienst (SD) der SS, Sicherheitspolizei (Gestapo und Kriminal­polizei) und Ordnungspolizei (u.a. Schutzpolizei, Gendarmerie) eine entscheidende Rolle. Dort traten Himmler und die SS auch als treibende Kräfte bei der „Germanisierung” des eroberten „Ostraumes” hervor.