Maik Reichel

Montag, 15. Dezember 2014

Maik Reichel, Direktor der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt

Eine schwere und schreckliche Zeit, an die zu erinnern unsere Aufgabe ist. Mögen auch weiterhin viele Besucher diesen Ort des Terrors sehen und davon erzählen.
Auf eine gute Zusammenarbeit bei der Aufarbeitung der Geschichte.

Sigrid Evelyn Nikutta (mit Andreas Nachama)

Dienstag, 2. Dezember 2014

Dr. Sigrid Evelyn Nikutta, Vorstandsvorsitzende der Berliner Verkehrsbetriebe

Die Topographie des Terrors zeigt die bedrückende Wahrheit über einen Teil der deutschen Geschichte. Die BVG - die Berliner Verkehrsbetriebe - sind ein Teil der Berliner Geschichte. Auch in der BVG können wir die Geschichte des Nationalsozialismus und der Behördenstruktur nachzeichnen: Ab 1933 entwickelte sich die BVG von einem sozialdemokratischen Musterbetrieb zu einem nationalsozialistischen Betrieb! Ihr Haus ist sehr, sehr wichtig für Deutschland. Herzlichen Dank!

Fang-shang LU

Montag, 17. November 2014

Prof. Dr. Fang-shang LU, Präsident der Academia Historica der Republik China (Taiwan)

Mit Vernunft kann man Streitigkeiten beilegen. Mit Krieg kann man keinen Frieden schaffen.

Martin Dörmann

Sonntag, 9. November 2014

Martin Dörmann MdB, kulturpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion

Eine bedrückende Zeit, die durch die professionelle Ausstellung nachvollziehbar und sehr bewegend nahe gebracht wird.
Mahnung für uns alle, die Erinnerung an diese schrecklichen Verbrechen wach zu halten und alles dafür zu tun, dass sich Ähnliches nie wiederholen kann.

Cornelia Schmalz-Jacobsen (mit Bundespräsident Joachim Gauck und Wolfgang Tiefensee)

Donnerstag, 6. November 2014

Cornelia Schmalz-Jacobsen, Senatorin a.D.

Der Abend des 6. November 2014 wird mir und vielen Besucherinnen und Besuchern in Erinnerung bleiben. Vier junge Leute, Auszubildende bei VW, hatten sich mit der Zeit des Nationalsozialismus und mit den Rettern jüdischen Lebens, den sogenannten ´stillen Helden´ auseinander gesetzt. Ich habe mit ihnen diskutiert, und ich war beeindruckt von ihrem Interesse und ihrer Ernsthaftigkeit.
Der Bundespräsident war anwesend und sprach noch lange nach dem offiziellen Schluss der Veranstaltung mit den jungen Leuten.
Die Topographie des Terrors bot dn Rahmen und war der Gastgeber. Dafür bedanke ich mich sehr.

Bogdan Michał Borusewicz

Montag, 3. November 2014

Bogdan Michał Borusewicz, Marschall des Senats der Republik Polen

Danke für die Erinnerungsarbeit an die damalige grausame Zeit. Ich habe hier viele Jugendliche gesehen.

Wladyslaw Bartoszewski (ehemaliger Soldat der Heimatarmee im besetzten Polen und Teilnehmer des Aufstandes 1944)

Donnerstag, 9. Oktober 2014

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wladyslaw Bartoszewski, Außenminister a.D. der Republik Polen

Aus dem Anlass des (ersten) Auftritts in dem bedeutenden Museum „Topographie des Terrors” zum Thema „Warschauer Aufstand 1944” mit dem schönen Dank für die Einladung im „Jubiläumsjahr” 1944 - 2014

José Manuel Barroso (mit Andreas Nachama)

Freitag, 29. August 2014

José Manuel Barroso, Präsident der Europäischen Kommission

Thank you for meeting me at this very important museum and exhibition.
I congratulate you for keeping alive the memory of these darkest times in Germany´ and Europe´s history.

(Besuch der Ausstellung „Der Warschauer Aufstand 1944”)

Bronislaw Komorowski und Joachim Gauck

Dienstag, 29. Juli 2014

Bronislaw Komorowski, Präsident der Republik Polen und Bundespräsident Joachim Gauck

Besuch des Präsidenten der Republik Polen, Bronislaw Komoroski und von Bundespräsident Joachim Gauck aus Anlass der Eröffnung der Ausstellung "Der Warschauer Aufstand 1944" am 29. Juli 2014 in Berlin.

Ulrich Nußbaum (mit Kathrin Bierwirth)

Donnerstag, 17. Juli 2014

Dr. Ulrich Nußbaum, Senator für Finanzen in Berlin

Danke für die beeindruckende Führung.
Ich wünsche dem Dokumentationszentrum die internationale und nationale Aufmerksamkeit, die dieses bedrückende Ereignis deutscher Geschichte verdient.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 vor